Startseite » Ernährung

Grundlegendes zum Thema Ernährung

Slider

 

Die Bedeutung der Ernährung

Was wir essen hat nicht nur Einfluss auf unser Wohlbefinden, sondern auch auf unsere Genesung im Krankheitsfall und die Gesunderhaltung. Eine gesunde Ernährung liefert unserem Körper alle Nähr- und Vitalstoffe die der Mensch zum Leben braucht und sorgt dafür, dass wir schlank und vital bleiben. All das erreichen wir mit einer basenüberschüssigen Ernährung.

Die basenüberschüssige Ernährung

Die basenüberschüssige Ernährung setzt sich zu in etwa zwei Drittel aus basischen Lebensmitteln zusammen. Basenlieferanten sind zum Beispiel Gemüse, Blattsalate, Obst, Pilze, Kräuter und Kräutertees. Das andere Drittel setzt sich aus säurebildenden Nahrungsmitteln zusammen, wobei hier zwischen guten und schlechten Säurebildnern zu unterscheiden ist. Gute säurebildende Lebensmittel sind unter anderem Hülsenfrüchte, Nüsse und tierische Lebensmittel aus kontrollierter biologischer Erzeugung.  Als schlechte Säurebildner gelten beispielsweise Zucker und gängige Süßigkeiten, Fertigprodukte aller Art, Weißmehlprodukte, Fleisch aus konventioneller Tierhaltung, Wurst, Fisch aus konventioneller Aquakultur, Sojaprodukte, Softdrinks, kohlensäurehaltige Getränke, Schwarztee, Kaffee und Alkohol.

Bewusst einkaufen!

Gehen Sie bewusst einkaufen und achten Sie darauf, dass Sie nicht nur Nahrungsmittel aus konventioneller Landwirtschaft oder Fertigprodukte mit geringem Wert an wertvollen Inhaltsstoffen kaufen, sondern kaufen Sie richtige LEBENSmittel :)!

Kaufen Sie überwiegend regionale Produkte

Regionale Lebensmittel bringen u.a. folgende Vorteile mit sich, Sie…

  • schonen die Umwelt aufgrund kurzer Transportwege.
  • können ausreifen.
  • sind frisch und enthalten dadurch mehr Vitalstoffe.
  • sind nicht anonym – Regionalität schafft Identität.
  • stärken dadurch regionale Betriebe und schaffen bzw. erhalten Arbeitsplätze.

 

Kaufen Sie saisonale Lebensmittel

Wenn Sie saisonale Lebensmittel kaufen, können Sie auch regional einkaufen und schaffen dadurch eine natürliche Abwechslung auf Ihrem Speiseplan.

Hier geht’s zum Saisonkalender des öffentlichen Gesundheitsportals Österreich

Kaufen Sie biologische Ware1

Die biologische Landwirtschaft sieht den Betrieb und seine Kreisläufe ganzheitlich und unterstützt die natürlichen Fähigkeiten von Boden, Pflanzen und Tieren. Der Aufbau und die Erhaltung eines gesunden Bodens steht im Fokus der biologischen Wirtschaftsweise.
Ein gesunder Boden bringt gesunde Pflanzen hervor, die zudem reicher an sekundären Pflanzen- und Vitalstoffen sind als jene aus konventionellem Anbau. Die biologisch gezogenen Pflanzen tragen zur Gesunderhaltung der Tiere bzw. als Lebensmittel zur Gesunderhaltung der Menschen bei.

Die wichtigsten Bio-Erkennungszeichen im heimischen Handel sind das EU-Bio-Logo, das AMA-Biozeichen und das BIO AUSTRIA Logo.

Achtung Bio-Schwindel!
Vorsicht bei Bezeichnungen wie „aus naturnahem Anbau“ oder „aus umweltgerechter Landwirtschaft“ oder „aus kontrolliertem Anbau“. Diese haben mit “Bio“ nichts zu tun. Nur die Worte „bio“ und „ökologisch“ sind gesetzlich geschützt und garantieren die Bio-Herkunft.

Weiterführende Informationen

 

1Quelle: www.bio-austria.at