Startseite » Fernanwendungen

Fernanwendungen

Eine neue Idee wird zunächst als lächerlich abgetan und dann als trivial, bis sie schließlich zum Allgemeinwissen wird.

William James

Mit Hilfe der geistigen Chirurgie kann man auch Fernanwendungen bei Klienten durchführen. Geistheilung oder geistige Chirurgie umfasst verschiedene alternativmedizinische, esoterische und magische „Behandlungsmethoden“, die sich nicht in die wissenschaftliche Medizin oder die klassische Psychotherapie einordnen lassen.

Ablauf

Es wird, wie auch bei der persönlichen Energiearbeit, ein Termin vereinbart und ein Ziel für die Balance festgelegt bzw. die zu bearbeitende Herausforderung vorab ausgetauscht.
Im Idealfall findet die Anwendung in einem Zeitfenster statt, indem Sie in einer Ruhephase und keinem Stress ausgesetzt sind. Die Energiearbeit kann so den besten Erfolg erzielen. Die Arbeit erfolgt dabei im rein feinstofflichen Bereich.

Die Dauer einer Fernanwendung beläuft sich auf ca. 60 Minuten. Sie erhalten nach dem Termin ein schriftliches Protokoll.

Anwendungsbeispiele

  • Personen denen es aus körperlichen Gründen (Altersschwäche, Behinderung, körperliche Einschränkung aufgrund eines Unfalls etc.) nicht möglich ist persönlich in die Praxis zu kommen
  • Kinesiologische Balancen bei Babys oder Kleinkindern
  • Arbeit an Tieren aller Art
  • Zur Überbrückung weiter Entfernungen

 

Wie kann eine Fernanwendung überhaupt funktionieren?
Können wir durch Gedankenkraft auf eine DNA einwirken, die weit entfernt ist?

Du bist deine eigene Grenze,
erhebe dich darüber.

Hafis

Das Gesetz der Resonanz besagt „JA“1

  • Es gibt ein Energiefeld, das alles mit allem verbindet.
  • Dieses Energiefeld kommuniziert mit unserem Resonanzfeld.
  • Wir bauen unser Resonanzfeld durch die Sprache der Gefühle und durch die Energie der Gedanken auf, vor allem aber durch unsere Überzeugungen. Diese senden wir mittels unseres Herzfelds, unserer DNA und unserer Gedankenkraft aus.
  • Entfernungen spielen für Resonanzfelder keine Rolle, eben so wenig die Zeit.
  • Durch das Gesetz der Resonanz sind wir mit allem und jedem verbunden.
  • Wer oder was auch immer mit uns in Resonanz tritt, kann nicht anders, als darauf zu reagieren.
  • Alles was mit uns in Resonanz tritt, wird unweigerlich in unser Leben gezogen.
  • Ebenso werden auch wir unweigerlich von anderen Resonanzfeldern angezogen, wenn sie mit unserem Resonanzfeld gleichschwingen.

Die wissenschaftliche Belegung der Aussagen können Sie im Buch „Das Gesetz der Resonanz“ auf S. 47ff nachlesen:

Weitere Informationen

1Quelle: Das Gesetz der Resonanz, Pierre Franckh