Zum Inhalt springen
Startseite » Wissenswertes » Sprossen im Keimglas selber ziehen

Sprossen im Keimglas selber ziehen

Es gibt eine Vielzahl an leckeren, würzigen und gesunden Sprossen, die man kostengünstig jederzeit selbst Zuhause ziehen kann. Sprossen zählen zu den Superfoods, da  sie große Mengen an  Nähr- und Vitalstoffen liefern.

Was versteht man unter Sprossen?

Sprossen sind Pflanzensamen, die zum Keimen gebracht wurden. Die Sprossen können dann binnen weniger Tage geerntet und verspeist werden :)! Für das Ziehen von Sprossen im Keimglas eignen sich u.a. die Samen folgender Pflanzen:

  • Alfalfa: herb, frisch
  • Bockshornklee: curryartig, würzig
  • Brokkoli: würzig, pikant
  • Linsen: mild, aromatisch
  • Mungbohnen: süßlich
  • Radieschen: würzig, pikant
  • Rettich: würzig, scharf
  • Rote Rüben: erdig

 

Was benötigt man zur Sprossenzucht?

  1. Ein Sprossenglas (bekommt man in gut sortierten Bioläden, bei Müller, in Reformhäusern etc.)
  2. Passende Pflanzensamen
  3. Wasser
  4. Einen hellen Standort, ohne direkte Sonneneinstrahlung

 

Wie funktioniert nun die Anzucht von Keimsprossen und Keimlingen im Glas?

1. Schritt „Einweichen“

Je nach Pflanzensamen 1 bis 2 Esslöffel Samen in das Sprossenglas geben und mit dem Deckel verschließen. Das Glas mit etwas Wasser befüllen, das Saatgut damit durchspülen und das Wasser über das Sieb am Deckel ablaufen lassen. Im Anschluss das Glas ein weiteres Mal mit etwas Wasser füllen und aufrecht stehen lassen. Die Einweichzeit variiert je nach Pflanzensamen zwischen 6 und 12 Stunden.

2. Schritt „Keimung“

Nach der Einweichzeit wir das Wasser wieder abgegossen. Im Anschluss spült man die Samen mit frischem Wasser durch und gießt dieses erneut ab. Nun stellt man das Glas schräg auf die dafür vorgesehene Halterung, damit überschüssiges Wasser abtropfen und die Luft zirkulieren kann. Als Standort für das Sprossenglas eignet sich ein heller Platz ohne direkter Sonneneinstrahlung. Als Unterlage kann man entweder ein Geschirrtuch (es können sich durch das Abfließen der Flüssigkeit grün-gelbliche Flecken bilden, die aber auswaschbar sind) oder ein kleines Teller verwenden.

Das Spülen der Sprossen sollte 2x am Tag vorgenommen werden.

3. Schritt „die Ernte“

Je nach Pflanzenart kann man die Sprossen nach 4 bis 6 Tagen ernten. Man muss nicht alle Keimlinge auf einmal ernten, sondern kann auch einen Teil im Glas belassen und später ernten (Spülen aber nicht vergessen). Je länger die Sprossen keimen, desto milder wird der Geschmack.

Wie werden die Sprossen am besten verspeist?

Man kann die Sprossen einfach am Brot genießen, Salate damit verfeinern, zu Suppen hinzufügen (aber nur am Ende kurz darin ziehen lassen, damit die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verloren gehen), dünsten etc.

Auch Kinder schmecken die kleinen Leckerbissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.